Rennberichte

Guter Saisonauftakt auf Zypern

  • 26. Februar 2019

Der Sunshinecup auf Zypern startete wie gewohnt mit einem Prolog. Kurz vor dem Start begann es zu regnen und so nahm ich vor allem im ersten Teil durch das Dorf nicht allzu viel Risiko und gab dann anschliessend auf der Kiesstrasse so richtig Gas. Am Ende durfte ich mich wie schon letztes Jahr als Siegerin feiern lassen und mich somit ins Leadertrikot einkleiden.

Am nächsten Tag standen 52 km mit 1’820 hm auf dem Programm. Auch hier war das Wetter nicht auf unserer Seite. Mitten im Aufstieg wurden wir von einem richtigen Regen- und zu weil sogar Hagelsturm überrascht. In der langen Steigung versuchte ich möglichst schnell meinen eigenen Rhythmus zu finden und so konnte ich kurz vor dem höchsten Punkt noch zwei Konkurrentinnen überholen und dann mit vollem Tempo in die Abfahrt. Auch da konnte ich noch einige Plätze gut machen und dann gemeinsam mit zwei weiteren Fahrerinnen in den Schlussaufstieg. Ins Ziel kam ich dann als 7.

Auch in der zweiten langen Etappe mit 61 km und 1’916 hm regnete es zwischenzeitlich wieder. Im ersten längeren Aufstieg verlor ich den Kontakt zur Spitzengruppe doch konnte ich in der anschliessenden Abfahrt wieder zu einer vorderen Gruppe aufschliessen. Erst im letzten Teil des Anstieges musste ich dann diese ziehen lassen. Die Abfahrt hat richtig Spass gemacht und auch der letzte hügelige Teil überstand ich alleine ganz gut. Die Königsetappe beendete ich somit auf Rang 6.

Das abschliessende Cross Country Rennen fand dann ganz zu unserer Freude bei trockenen Bedingungen und angenehmen Temperaturen statt. Der Start gelang mir gut und auch sonst bin ich mit meiner Leistung als 7. zu frieden. In der Gesamtwertung konnte ich noch einen Platz gutmachen und belegte schlussendlich den 5. Rang.

Dank den 4 Renntagen konnte ich mich nun schon sehr gut an das neue Bike, die neue Position sowie das neue Set-Up gewöhnen. Die Mechaniker machten jeden Tag einen super Job und so kam ich dieses Jahr ohne jeglichen Defekt durch. Mein Motor ist langsam wieder im Rennmodus, die Form scheint soweit zu stimmen und so schaue ich nun zuversichtlich auf einige Trainingswochen zu Hause.

Ein grosses Dankeschön geht ans Superior XC Team für die reibungslose Betreuung und die super Zeit. Nachdem ich letztes Jahr die einzige Frau im Team war, ist es sehr schön nun wieder zwei weitere Frauen dabei zu haben. Ich freue mich schon jetzt wieder auf die nächsten Rennen und Zusammenzüge.

Siegerehrung Prolog v.l.n.r Anna van der Breggen, ich, Lisa Pasteiner
Prolog
v.l.n.r. Lisa Pasteiner, Anna van der Breggen, Annika Langvad, Sina Frei und ich